Der Altmarkt


Das Zentrum des mittelalterlichen Dresdens war in der Barockzeit auch häufig Austragungsort von Paraden und Tierhatzen. Hier befand sich auch das Alte Rathaus.
Nach der schweren Zerstörung erfolgte hier 1953 der Beginn des Wiederaufbaus des Stadtzentrums. In den sechziger Jahren wurde die Nordseite des Platzes mit dem Kulturpalast bebaut, der neben Kongressen und Shows vor allem der Dresdner Philharmonie als Konzertsaal dient.
Die Südseite des Altmarktes wird in den nächsten Jahre wieder bebaut werden und der Platz damit etwa wieder seine ursprüngliche Größe erhalten.
Alljährlich zur Adventszeit findet hier der bekannte Dresdner Striezelmarkt statt.




weiter