Blaues Wunder


Die bekannte Elbbrücke verbindet seit 1893 die jetzigen Dresdner Stadtteile Blasewitz und Loschwitz.
Ihren Namen erhielt sie aufgrund ihrer gewagten Konstruktion ohne Flusspfeiler und des blauen Anstrichs.
Als die Brücke 1945 von der SS gesprengt werden sollte, bewahrten die Handwerker Erich Stöckel und Paul Zickler sowie der Brückenkommandant Hauptmann Wirth unabhängig voneinander durch Zerschneiden der Zündkabel dieses technische Denkmal vor seiner Zerstörung.




Zurück                                                                                           weiter